Das Behandlungsprogramm im Therapiezentrum Maximilianshöhe ist verhaltenstherapeutisch orientiert. Durch die Zusammenfassung von Bewohnern mit unterschiedlichen Krankheitsbildern, aber zumindest vergleichbaren psychischen, intellektuellen und sozialen (Verhaltens-) Möglichkeiten, zielen wir auf die Schaffung eines homogenen Lernmilieus. Die Gruppenstärke liegt bei 9-11 Personen.

Im Rahmen der mehrfach pro Woche stattfindenden Gruppenstunden wie auch im wöchentlichen Einzelgespräch werden neben den Hintergründen der Suchtproblematik bzw. der psychischen Erkrankung alle aus dem konkreten Zusammenleben resultierenden Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.